hier wird Musik gemacht

Konzert 2014 Kleine Nachtmusik

„Zweite kleine Nachtmusik“

08.10.2014, 03:00 Uhr

Mörfelden-Walldorf. 

Die katholische Pfarrgemeinde Christkönig in Walldorf lädt für Sonntag, 12. Oktober, von 17 Uhr an zur „Zweiten kleinen Nachtmusik“ in die Christkönigskirche, Gartenstraße/Ecke Flughafenstraße, ein. Mitwirkende sind der Projektchor und das Euterpe-Quartett der Pfarrei Christkönig, das Orchester des Akkordeonclubs Walldorf und das Gitarrenensemble der Musikschule Mörfelden-Walldorf. Der Eintritt ist frei. Die Veranstalter würden sich über Spenden für die Kinderkrebsstation der Uni-Klinik Frankfurt freuen.

Wundervolle Musikvielfalt geboten

14.10.2014, 03:00 Uhr

Von Karlheinz Niess

Verschiedene Interpreten boten ein breites Spektrum an Musik in der katholischen Kirche Christkönig. Auch das Publikum wurde bei dem Konzert gefordert.

Beim letzten Stück der „Kleinen Nachtmusik“ wurde der stimmgewaltige Projektchor der katholischen Kirchengemeinde vom Publikum unterstützt.

Mörfelden-Walldorf. 

Musikalischen Genuss zum Sonntagabend versprach die „Kleine Nachmusik“ in der Walldorfer Christkönigkirche. Das zeigte sich schon bei der Anzahl der Besucher, die das katholische Gotteshaus bis auf den letzten Platz füllten. Mit dem Projektchor der Pfarrei, dem Euterpe-Quartett, dem Orchester des Walldorfer Akkordeon-Clubs und dem noch sehr jungen Gitarren-Ensemble der städtischen Musikschule standen allerdings auch Musiker bereit, die für eine wundervolle Vielfalt an Stilrichtungen sorgten.Den Anfang machte der Akkordeon-Club. Mit dem ersten Satz des „Palladio“ von Karl Jenkins bewiesen sie eindrucksvoll, dass das „Schifferklavier“ mehr kann als nur Stimmungslieder. In der Originalfassung ist das Stück des walisischen Komponisten eine Streichersuite. Aber auch mit dem Akkordeon entfaltete „Palladio“ seine Schönheit.

„Von guten Mächten treu und still umgeben“ sang danach der Projektchor. Dieses Gebet hatte der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer 1944 aus dem Gestapogefängnis an seine Familie geschickt – wenige Wochen vor seiner Hinrichtung.Vivaldi folgte in einer sehr schönen Interpretation des Euterpe-Quartetts. Beinahe schon einen Pop-Song lieferte darauf der Akkordeon-Club ab. Peter Tschaikowskys Blumenwalzer aus der Nussknacker-Suite dürfte jeder in der Kirche gleich erkannt haben.Nach einem weiteren Auftritt des Projektchors zeigte das Gitarren-Ensemble der Musikschule sein Können. Die jungen Musiker spielen erst seit kurzer Zeit zusammen. Hoch konzentriert absolvierten sie ihren ersten öffentlichen Auftritt. Mit ihrem Potpourri aus bekannten Melodien konnten sie das Publikum schnell von sich überzeugen. Das Euterpe-Quartett spielte Georg Philipp Telemanns „Quartett in d-Moll“. Projektchor, Akkordeon-Orchester und Euterpe-Quartett begeisterten noch mit weiteren Interpretationen. Zum Abschluss durfte das Publikum auch noch mitmachen. Auf der Rückseite des Programms war der Text des Liedes „Ein Haus voll Glorie schauet“ abgedruckt. Gemeinsam mit dem Projektchor durften die Gäste nun ihre Stimmen erheben.

Es war ein klangvoller Abschluss für einen sehr schönen Musikabend in der Christkönigkirche.